Marzahn Online! e.V. - der Marzahn-Hellersdorfer Internetverein 

  
 
 

Marzahn Online! e.V. - Satzung

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein trägt den Namen "Marzahn Online!"
Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.
Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit wird angestrebt.

Der Verein hat seinen Sitz in Marzahn-Hellersdorf.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Vereinszweck

Der Vereinszweck besteht darin, Mitglieder, Interessierte und Jugendliche auf dem Gebiet neuer Medien, wie Internet und Online-Diensten weiterzubilden und den Heimatgedanken zu fördern.

Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Organisation und Durchführung von Schulungen und Kursen, die Hilfe beim Einstieg und Umgang mit dem Internet bieten. Der Kinder- und Jugendhilfe wird dabei einen besonderen Stellenwert eingeräumt.

Beim Heimatgedanken liegt uns besonders die Pflege und Präsentation des Gemeinwesens "Marzahn-Hellersdorf" am Herzen. Dabei soll der Heimatgedanke auf den Internetseiten den Vereins und der offenen Bezirkshomepage "Linie 7 - das Marzahn--Hellersdorfer Homepage mit Herz" online vorgestellt werden. Dabei besteht das Anliegen des Vereins auch darin, andere gemeinnützige Vereine bei der Erstellung der Internetpräsenz zu unterstützen oder diese zu erstellen.

Der Verein "Marzahn Online! e.V." mit Sitz in Berlin verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.

§ 3 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, der Vorstand und die Revision.
Die Aufgaben der Organe regeln sich in der Geschäftsordnung.

§ 4 Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Schatzmeister.

Die Aufgaben des Vorstandes regeln sich in der Geschäftsordnung. Die Beschlüsse des Vorstands werden mit einfacher Mehrheit gefaßt. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Er wird für die Dauer von zwei Jahren in einer Mitgliederversammlung gewählt.

Der Vorstand kann Verpflichtungen für den Verein nur mit Beschränkung auf das Vereinsvermögen eingehen. Seine Vollmacht ist insoweit ausdrücklich begrenzt.

Die Tätigkeit der Vorstandsmitglieder ist ehrenamtlich.

§ 5 Mitglieder

Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden. Wer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat bedarf der Zustimmung der Erziehungsberechtigten.

Die von der Mitgliederversammlung beschlossene Beitragshöhe und Fälligkeit sind für die Vereinsmitglieder bindend und werden als verbindlich anerkannt. Im Einzelfall kann der Vorstand auf Antrag die Freistellung von der Beitragszahlung beschließen.

Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluß des Mitglieds.
Die Austrittserklärung muß schriftlich an den Vorstand erfolgen. Der Vereinsaustritt kann nur zum Jahresende erfolgen und muß schriftlich bis zum 31. Oktober eines jeden Vereinsjahres erklärt werden.

Der Ausschluß aus dem Verein erfolgt durch den Vorstand; er ist nur zulässig, wenn das Mitglied den Verpflichtungen zur Beitragszahlung nicht nachgekommen ist oder in grober Weise gegen die Vereinsinteressen verstoßen hat.

Die Mitglieder haften bei Rechtsgeschäften, die der Vorstand für den Verein tätigt, nur mit dem Vereinsvermögen.

§ 6 Mitgliederversammlung

Der Vorstand beruft mindestens jährlich eine ordentliche Mitgliederversammlung ein, zu der vier Wochen vorher schriftlich unter Beifügung der Tagesordnung eingeladen werden muß. Das kann auch per eMail geschehen. Die Mitgliederversammlung ist in jedem Falle beschlußfähig, wenn sie ordnungsgemäß einberufen wurde. Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu fertigen, das vom Vorstand zu unterzeichnen ist.
Den Ort der Mitgliederversammlung bestimmt der Vorstand.

Die Mitgliederversammlung nimmt den Geschäfts- und Kassenbericht entgegen, gibt Anregungen und faßt Beschlüsse zur Arbeit des Vereins. Sie wählt den Vorstand, den Kassenprüfer und beschließt über Beitragshöhe, Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins. Jedes Mitglied hat eine Stimme.

Zu einer Satzungsänderung ist eine Mehrheit von 2/3, zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von 3/4 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

Außerordentliche Mitgliederversammlungen können vom Vorstand einberufen werden, wenn es das Interesse des Vereins erfordert oder wenn die Einberufung von mindestens 1/3 aller Vereinsmitglieder unter Angabe des Grundes vom Vorstand verlangt wurde.

§ 7 Formvorschriften

Beschlüsse des Vorstands und der Mitgliederversammlung sind schriftlich niederzulegen. Diese Satzung ist mit der Gründung des Vereins von der Mitgliederversammlung angenommen.

§ 8 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde. Das übergebene Vermögen des "Marzahn Online! e.V." ist dann unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden.

   


  | Start | Ziele | Mitglieder | Aktuell | Intern | Links | Impressum | E-Mail |